Gelmerhütte - 2412mSchweizer Alpen-Club, Sektion Brugg

Geschichte

 
 
1922 Die neugegründete Sektion Brugg schlägt dem CentralComitee das Diechtergebiet für einen Hüttenbau vor. 1923Sektionsbeschluss für Platzerwerb und Hüttenbau. Vertrag mit der Bäuertkorporation Guttannen. Bauplatz und Wegrecht werden ohne Entgelt abgetreten.
1924 Planierung des Hüttenplatzes, Wegmarkierung. Die Abgeordneten des SAC sichern eine Subvention von Fr. 12000.- zu. Beginn der Bauarbeiten.
1926 Am 1. August wird die neue Gelmerhütte eingeweiht (30 Schlafplätze, Fr. 32000.- Baukosten).
1935 Matratzen ersetzen das alte Bergheu. Der Komfort erregt die Gemüter des Central-Comitee.
1937 Elektrisches Licht in der Hütte! Das CC schüttelt den Kopf. Eigenes Kleinkraftwerk mit Generator von 130 Volt Gleichspannung.
1956 Erste Erweiterung. Die Schaffung vermehrter Schlafplätze im Dachstock und auf einer 2. Pritschenlage erlaubt die Vergrösserung des Aufenthaltsraumes. Die Küche wird verbessert (elektrischer Herd).
1959 Anbau. Die elektrische Anlage wird erneuert (7,5 kW Wechselstrom).
1960 Einweihung der erweiterten Hütte (50 Schlafplätze), verbesserte Infrastruktur.
1985 Die Sektion Brugg bewilligt einen Kredit von Fr. 496000.- für eine neue Erweiterung (57 Schlafplätze, geräumiger Aufenthaltsraum, zeitgemässe Modernisierung, Nassraum unter dem gleichen Dach, elektrischer Strom für Licht und Küche, Solaranlage für Funktelefon).
1987 Einweihung der wesentlich erweiterten Gelmerhütte mit quergestelltem Nebenbau.
2004
Umbau des alten Holzschopfs zu einer Dépendance mit 4 Schlafstellen und Lagerraum.
 
 
 
Und so steht das Clubheim der Sektion Brugg in stiller Abgeschiedenheit, im weiten Raum, auf starkem Fels, in befreiender Höhe... die Gelmerhütte.
Kontakt
Home